Intern
    Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik
    Projekttage 2005 - Abschlussgruppenfoto

    Projekttage Mathematik 2005

    von 12. bis 15. Juli 2005

    Vom 12. – 15. Juli 2005 führte die Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Würzburg Projekttage zur Förderung mathematisch besonders begabter und interessierter Schülerinnen und Schüler unterfränkischer Gymnasien durch. In einem viertägigen Seminar bearbeiteten 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter qualifizierter Anleitung und Betreuung durch Professoren und Dozenten jeweils eine mathematische Problemstellung in Gruppenarbeit. Die Schülerinnen und Schüler wurden hierfür eigens vom regulären Schulunterricht befreit.

    Es war ein Ziel dieser Veranstaltung, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Mathematik als eine Wissenschaft mit hoher Bedeutung für unser gegenwärtiges Leben kennen lernen und einen Einblick aus erster Hand in die Tätigkeit von Mathematikern gewinnen.

    Die Teilnehmenden der Projekttage verbachten die Zeit gemeinsam, um sich ausschließlich auf ihr Thema konzentrieren zu können. Das Projekt wurde von der Robert-Bosch-Stiftung finanziell unterstützt und hatte das Ziel, die Zusammenarbeit von Schule und Hochschule zu intensivieren, indem Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben wurde, die reale Welt der mathematischen und informatischen Wissenschaft kennen zu lernen.

    Am Freitag, dem 15. Juli, fand um 14 Uhr im Zuse-Hörsaal im Informatik-Gebäude der Universität Würzburg eine öffentliche Präsentation der Projektergebnisse statt. Dazu wurde die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen.

    Themen & Betreuer

    • "Goliath oder David? Sind große Ameisen die besseren Erntemaschinen?" von Prof. Michael Falk & René Michel
    • "Dem ‚Chaos' auf die Spur - Fraktale, Feigenbaumdiagramme und Mandelbrotmengen" von Dr. Jürgen Grahl
    • "Zusammenhang zwischen dem Spiel ‚Schiffe versenken' und der Computertomografie" von Dr. Gunther Dirr, Dr. Jens Jordan & Martin Kleinsteuber
    • "Geheimschriften und Verschlüsselungsverfahren" von Dr. Richard Greiner
    • "Zerschneiden schöner Körper durch ebene Schnitte" von Prof. Hans-Georg Weigand & Herbert Glaser
    • "Ein aktuelles technisches Problem" von Prof. Christian Klingenberg
    •  "Roboter zum Laufen bringen und überlegen, wie man sie auf den Mond schießen kann" von Prof. Klaus Schilling & Dieter Ziegler (LS "Robotik und Telematik" des Instituts für Informatik)
    Kontakt

    Lehrstuhl für Mathematik V (Didaktik der Mathematik)
    Emil-Fischer-Straße 30
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85091
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 30