Intern
    Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik
    Projekttage 2003 - Abschlussgruppenfoto

    Projekttage Mathematik 2003

    Von 8. bis 11. Juli 2003

     

    um dritten Mal führt das Mathematische Institut der Universität Würzburg vom 8. – 11. Juli Projekttage zur Förderung mathematisch besonders begabter und interessierter Schülerinnen und Schüler unterfränkischer Gymnasien durch.

    In einem viertägigen Seminar werden 45 Teilnehmer unter qualifizierter Anleitung und Betreuung durch Professoren und Dozenten jeweils eine mathematische Problemstellung in Gruppenarbeit bearbeiten. Die Schülerinnen und Schüler wurden hierfür eigens vom regulären Schulunterricht befreit.

    Es ist das Ziel dieser Veranstaltung, dass die Teilnehmer die Mathematik als eine Wissenschaft mit hoher Bedeutung für unser gegenwärtiges Leben kennen lernen und einen Einblick aus erster Hand in die Tätigkeit von Mathematikern gewinnen.

    So geht es in dem Workshop von Prof. Michael Falk und René Michel um die Frage „Kann man Münzen fälschen“. Dr. Jürgen Grahl und Dr. Richard Greiner gehen dem „Chaos“ auf die Spur, die Arbeitsgruppe von Prof. Manfred Golitschek und Dr. Niels Rosehr verblüfft mit dem „Eintritt verboten!“. Hier geht es um das Bestimmen von Flächen und Volumen zu denen man keinen unmittelbaren Zutritt hat. Herr Herbert Glaser sucht „Symmetrien in der Natur“, Dr. Gunther Dirr und Dr. Jens Jordan beschäftigen sich mit „Gitterpolygonen“. Bei Prof. Hans-Georg Weigand und Jürgen Roth werden die Teilnehmer versuchen, ein Problem der Firma Mero bei der Konstruktion von Dachkonstruktionen zu lösen und auch in der Gruppe von Prof. Christian Klingenberg geht es um das Bearbeiten eines aktuellen technischen Problems.

    Die Schülerinnen und Schüler werden die vier Tage gemeinsam verbringen, um sich in dieser Zeit ausschließlich auf ein mathematisches Thema konzentrieren zu können. Das Projekt wird von der Volkswagen-Stiftung finanziell unterstützt und hat das Ziel, jungen Menschen die Mathematik als ein interessantes Studienfach näher zu bringen.

    Öffentliche Präsentation der Projektergebnisse am Freitag, den 11. Juli 2003:

    • Um 13.30 Uhr ist vor dem Zusehörsaal eine Pressekonferenz, auf der Ergebnisse des Workshops erläutert werden.
    • Um 14.00 Uhr wird im Zuse-Hörsaal im Informatik-Gebäude der Universität Würzburg am Hubland eine öffentliche Präsentation der Projektergebnisse stattfinden. Dazu ist die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen.
    Kontakt

    Lehrstuhl für Mathematik V (Didaktik der Mathematik)
    Emil-Fischer-Straße 30
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85091
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 30